Willkommen!

Eine Ausstellung von Kunstwerken internationaler Künstler steht im Zentrum einer kulturellen Veranstaltung über Synästhesie, die im März/April 2012 in Berlin stattfinden wird. Für dieses Projekt begeben sich die Künstler über einen Zeitraum von 3 Monaten in einen intensiven Dialog mit Synästhetikern. Die ausgestellten Arbeiten geben aus der einzigartigen und subjektiven Perspektive des jeweiligen Künstlers Einblick in die synästhetische Welt der Wahrnehmung.


Video: Impressionen zur Ausstellung.

Video: Dominic Gambert & André Schäfer, Andreas Plata
Musik: Fallin’ von Julie

Video zur Performance

Partizipative Performance “Choreography of objects: red downward pressure is A” von Lori Esposito & Duane McDiarmid

Video: Dominic Gambert & André Schäfer, Andreas Plata
Musik: DNte

Weitere Photos

Weitere Bilder zur Ausstellung.


© Lars Heinicke-Klemm, Larissa Wunderlich, Artiom Begot

Impressionen von der Vernissage

Video: Dominic Gambert & André Schäfer
Muisc: DNte
Photos: Lars Heinicke-Klemm

Ein kurzer Videoclip und Photos von der Vernissage.

Vortrag: “Das neue Selbstverständnis des Künstlers” von Duane McDiarmid & Lori Esposito

Lehrende Künstler oder kunstschaffende Lehrer -was ist Profession und was Dilettantismus?

“Duane McDiarmid builds performative events in remote landscape sites. Lori Esposito and Duane have worked collaboratively on a number of occasions, most notably the “Where the fruits of Labor Reside”, a community participatory collaboration. Lori’s work was chosen for the cover of International Science Journal Cortex as a representation of synaesthesia. Her works on paper and paintings have been exhibited across the United States.”

Lori Esposito, Assistant Professor of Drawing an der Rhode Island School of Design und Duane McDiarmid, Associate Professor and Chair of Sculpture and Expanded Practice an der Ohio University, geben einen Einblick in ihre Arbeit als Künstler der letzten Jahre.

In ihrer Doppelrolle als Künstler und Lehrende repräsentieren sie dabei eine moderne Form des Selbstverständnisses eines Künstlers. Die Grenzen und Definitionen der Begriffe Beruf und Dilettantismus dürfen dabei neu diskutiert werden.

Mo 2.4.2012 | 20:00 | ACC Galerie Weimar
Vortrag zur aktuellen Ausstellung

ACC | Programm | April 2012

Ein kleiner Vorgeschmack…

Choreography of Objects: red downward pressure is A:
Lori Esposito und Duane McDiarmid führen den Buchstaben A vor in Vorbereitung für ihre partizipatorische Performance bei ‘cross senses. Die Besucher werden die Klänge von 28 Buchstaben mit individuell erstellten Baukasten nachspielen.

Bitte unterstützt das Projekt auf startnext.de

Unterstützt uns und sichert euch wunderschöne Goodies! Wir sind auf eure Unterstützung angewiesen und danken euch allen ganz herzlich.

Bis bald in der Panke!

Ein buntes Programm zur Eröffnung!

Die Ausstellung genießen umrahmt von den warmen Jazzsounds des Saxophonisten Max von Mosch, ein kühles Getränk in der Hand und beim partizipativen Performance-Projekt der Künstler Lori Esposito & Duane McDiarmid in Aktion treten – so kann der Abend begonnen werden.
Später wird die Eröffnung auf der Tanzfläche gefeiert mit dem Konzert von Julie und Abby Lee Tee. Quendolin Fender und sein DJ Team Jinx&Fender machen mit uns die Nacht zum Tag.

20:00 Eröffnung der Ausstellung mit musikalischer Umrahmung des Jazzsaxophonisten Max von Mosch
Kunstwerke von: Irene Izquierdo, Duane MacDiarmind & Lori Esposito, Constantin Scholz, Loki English & Bram van der Poel, Daniel Djamo u. David Szauder
22:00 Partizipative Performance “Choreography of objects: red downward pressure is A” der Künstler Lori Esposito & Duane McDiarmid.
23:00 Konzert von Julie & Abby Lee Tee – nu-jazz • pop • soul • trip-hop
1:00 Party mit u.a. Quendolin Fender und Jinx&Fender – funk • soul • afrobeat • rap

Auf die Plätze, fertig, los!

Konferenz ‘Sinestesia 2012′, Almería, Spanien

Vergangenes Wochenende fand die Konferenz “Sinstesia 2012″ in Almería in Spanien statt. Neuro-Wissenschaftler, Künstler und Forscher verschiedenster Disziplinen trafen sich in Almería um neueste Erkenntise und unterschiedliche Herangehensweisen im Bereich der Synästhesie vorzustellen.
Ich hatte die Gelegenheit, das Projekt einem sehr vielseitigen und interessierten Fachpublikum vorzustellen. Desweiteren bekam ich tiefere Einblicke in die Synästhesieforschung und hatte das Vergnügen, viele interessante Menschen kennenzulernen. Ich danke den Organisatoren für die Einladung und allen Teilnehmern für deren Ideen und inspirierende Gespräche.
www.sinestesia2012.info

Veranstaltungskalender veröffentlicht

Das umfassende und abwechslungsreiche Programm, das die Ausstellung begleitet, bietet allen Interessierten einen Zugang zu diesem faszinierenden menschlichen Phänomen. Darunter Dokumentarfilmabende, Gesprächsrunden und Live-Auftritte von Synästhetikern und Künstlern.

Hir finden Sie alle Informationen zu den Veranstaltungen:

Programm

General Information such als opening hours for the exhibition can be found here.

 

  • Identification

    Don't have an account? Register

© Copyright 2007 SYNÆSTHESIA . Thanks for visiting!